Donnerstag, 15. September 2016

Perlenschmuck

...es ist ein wunderschöner Tag, die Sonne scheint, die Temperaturen sind angenhem und ich habe die Sommergrippe! Aber darum geht es nicht. Da ich mich ausruhen muss, habe ich die Gelegenheit ergriffen mich wieder meinem Blog zu widmen. Da ich immer noch keinen vernünftigen Fotoapparat habe, hoffe ich, dass die Bilder trotzdem gefallen finden. Ich hatte unzählige Bilder, die nach Sortierung wenige blieben. (ich finde, dass die Fotos nicht zu schlecht sind,trotz Handyqualität)
 Nun zu meiner neuen Leidenschaft, was mir eher Freude statt Leiden breitet.
Es gibt wunderschöne Perlen in unendlich viele Farben und Formen. Leider  ist es sehr schwer die Farben auf dem Copmpterbildschirm zusammen zustellen. Einen tollen Perlenladen habe ich in meiner Nähe entdeckt, der leider seit letzten Monat geschlossen hat. Aber das Buch von der (ehmahligen)Eigentümerin Petra Tismer ist nun in meinem Besitz.



Da ich keinen Kurs bei ihr machen kann, muss ich mir geduldig das Auffädeln selber beibringen.
Aus dem Buch finde ich den Anhänger Golden Sun besonderes auffallend schön.






Bevor ich mich an Golden Sun rantraue, habe ich einige einfachere Schmuckstücke angeferigt. Ob sie so viel einfacher waren, werde ich erst wissen, wenn mein Golden Sun fertig ist. Denn es braucht viel Geduld und gutes Sehvermögen.
Nun zu den Anhängern:  die Triangles sind mit Delicas aufgefädelt, die Kugeln mit Swarovski bicone Perlen und dazwischen sind normale Miyukiperlen benutzt worden.





    Nun sind meine Kinder auch in einem Alter, wo sie sich nicht mehr an mir hochrobben( das sind sie längst nicht mehr) , kann ich das Schmucktragen wieder üben. 

Samstag, 6. August 2016

Perlenschmuck


Manchmal kamm mir in den Sinn, dass ich vielleicht statt zu vielseitig eher zu unbeständig bin,um mich auf ein einziges Hobby zu konzentrieren. Aber es gibt so viele schöne Sachen, die man selber machen kann. Davon abgesehen, wenn ich etwas Neues anfange, dann nicht oberflächlich, sondern sorgfältig. Ich gebe mir zumindest Mühle um das beste daraus zu holen.
Als ich letztens in meinen alten Fotos rumgestöbert habe, endeckte ich eine Poesiealbum, in dem ich bestimmt über 2 Jahrzehnt nicht mehr reingeschaut habe. Da endeckte ich einen Spruch von einer meiner Lehrereinnen, die sie wiederrum von ihrer Mutter gesagt bekommen hatte:

Je mehr Künste man kann,
je mehr lebt man das Leben !

In dem Sinne zu meiner neuen Leidenschaften, die erste stelle ich Euch heute vor. Da ich zur Zeit nur mit Handy fotographiere, kann ich die Objekte nicht so präsentieren, wie ich es gerne hätte. Aber dank Bildbearbeitungsprogramme sind sie vorzeigbar.







Das sind die ersten Versuche, muss allerdings zugeben,dass ich zwei Anhänger nochmal auffädeln musste, weil die Fäden ziemlich lasch gezogen waren.
Die Anleitungen dazu sind frei im Netz auffindbar: preciosa ornela
                                                                                  spoilt rotten beads 

Die Werkzeuge habe ich noch nicht besorgt, ich wollte sicher gehen, dass ich das Auffädeln von Perlen hinbekomme. Deshalb sind die Anhänger erstmal solo, außer den grün-schwarzen Ring ,einfach eine Schnur durch, knoten, fertig!


Donnerstag, 28. Juli 2016

Mosaikkugel



....eine Kugel, ja die hatte ich schon lange fertig, aber ich komme momentan nicht zum Bloggen.
Hier habe ich Spiegelglas (hellbernstein), grüne Glasnuggets und Keramikfliesen verwendet.





Sonntag, 1. Mai 2016

Mosaik Pilz


Heute zeige ich Euch ein wunderschönes Deko-Objekt. In dem nächsten Bastelladen, der schon öfters von mir besucht wurde, habe ich ein paar schöne Styropor Figuren gefunden, unter anderem einen Pilz.
Gekauft, Mosaiksteinchen drauf geklebt und gefugt, und schon war der schöne Fliegenpilz fertig. Das Schon muss ich korrigieren, denn es hat eine Weile gedauert bis ich ihn als Deko auf das Fensterbrett stellen konnte. Erst heute hatte ich die Zeit ein paar Fotos zu schießen, ferig ist er seit 2 Monaten.
Ich überlege mir, ob ich noch einen Pilz mosaiken soll, aber in einer unnatürlichen Farbe für einen Fliegenpilz , etwa in einem Blau- oder Grünton?


 Der Stiel und die Lamellen sind weiß  und der Hut selbst ist in anthrazit gefugt.
Das war nicht so einfach, aber mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl ist das machbar.