Donnerstag, 28. März 2013

Cremerollen ( Schillerlocken )


Beauty is where you find it # 58
 
Cremerollen
Probiert mal bitte diese Leckerei. Diese Cremerollen sind einfach köstlich. Sieht nach viel Aufwand aus, aber wenn man mal die Stäbe schon besorgt hat, ist der Rest nicht schwer. Zwei, drei mal gebacken, dann wird es Routine!


 


Ich habe mir für kleines Geld einen unbehandelten Holzstab besorgt und in ca. 30 cm lange Stäbe durchgesägt. 
Die Stäbe haben einen Durchmesser von 12 mm und 18 mm. Ich bevorzuge die kleineren Stäbe. Aber wer lieber mehr Füllung mag, kann sich die größeren Stäbe besorgen.



Die Stäbe (natürlich vor dem ersten Gebrauch sorgfältig säubern) mit Butter od. 
Margarine bestreichen.
Eine Rolle Blätterteig ausrollen und in ca. 2cm breite Streifen schneiden.



Man erhält ca. 14 Streifen  pro Rolle Blätterteig.
Oben den Streifen ansetzen und ohne zu viel Druck überlappend um den Stab wickeln. 

Es passen zwei Röllchen pro Stab.
Bei 200°C Ober/Unterhitze ca. 15-20 min, je nach Bräune, backen.




Hier seht Ihr rechts Rollen mi 18 mm und  mit 12 mm Durchmesser.




Die Röllchen auskühlen lassen.


 200 ml Sahne  + 2 gestrichene EL Zucker schlagen und  3 - 4 EL Vanielle-
Sahnepudding untermischen.

Die Füllung mit einem Spritzbeutel in die Röllchen spritzen




 Mit Puderzucker bestäuben, et Voila hier sind die leckeren Schillerlocken (Cremerollen).  Bon Appetit !!!



Hier habe ich eine weitere Variante mit dem Schokoguß. Meine Kinder lieben es !




Mehr Köstlichkeiten hier.






Kommentare:

  1. Oha, das sieht verdammt lecker aus! Aber auch ziemlich mächtig ;-) Nix für die schlanke Linie. Also muss ich ganz schnell wieder gehen, damit ich meine Diät weiter durchhalten kann ;-)

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht, ich bin auch am abnehmen. Aber zwischendurch nur ein Röllchen ist nicht schlimm. Mehr bleibt für mich sowieso nicht übrig.
      LG Assina

      Löschen
  2. Oh, das sieht ja total klasse aus, sehr gute Idee. Werde ich bei Gelegenheit auch mal probieren. Hab leider keine kleinen Kinder mehr aber schätze, Sohn und Schwiegertochter sind ähnlich zu begeistern,der andere Sohn in Südafrika muss dann über skype zugucken,
    fröhliche Ostern wünscht
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna-Katharina,
      ich wünsche Dir viel Erfolg dabei und schöne Feiertage!
      LG Assina

      Löschen
  3. Wie lecker und offenbar recht einfach. Da möchte man gleich eins stibitzen. Danke für die tolle Anleitung!

    Liebe Grüße,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht aber verdammt lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  5. oh wie köstlich ist das denn, mir läuft gerade da was am Mund runter ;-)

    LG, Elke

    AntwortenLöschen