Samstag, 1. März 2014

Samen

Samen-Test

Endlich scheint der Frühling zu kommen und somit kann ich einige Samen in  meinem
Mini-Gewächshaus einsäen.




Ehrlich gesagt, ich habe noch keine große Erfahrung mit Gemüseanzucht. Und gerade die Exoten haben es bestimmt nicht leicht in unserem Breitengerad. Die Okraschoten , Schlangengurken, Gurken und die scharfen Peperoni sind Originalsamen aus Asien. Die Wassermelone stammt aus Italien und der Rest ist Anzucht aus Deutschland.
Die Schlangengurke ist mit der Gurke verwandt, sieht anders aus und schmeckt unterschiedlich. Ich habe noch keinen wissenschaftlichen Namen entdeckt. Falls sie doch hier gedeihen, kann mir vielleicht ein Gemüsefachman(frau) bei der Artfindung helfen.
Ja, die Wassermelone benötigt Wärme, aber ich habe gelesen, dass man für kalte Regionen ein
Krater/Muldenbeet anlegen kann. Ich habe wie gesagt 0,0 Erfahrung, nur durch Probieren, kann ich dann sagen, ob es was bringt.


Am 25.02.14 habe ich die Samen eingesät. Ganz brav nach dem Rat der Gärtner in Anzuchtserde.
Ein Mini-Gewächshaus für die Fensterbank ist auch besorgt. Jetzt heißt es nur noch warten und sich freuen, wenn die ersten Keimlinge zu sehen sind.


Das, was ihr auf dem Etikett nicht lesen könnt (oder doch?) ist der Name der sogenannten Schlangengurke in Persisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen