Samstag, 27. Februar 2016

Quilling

Ein  Quillingbild hatte ich in meiner Vorstellung dutzende Male schon angefertigt, aber praktisch schien es mir schwieriger als ich dachte. Aber nun, ein paar Streifen Papier kosten ja nicht die Welt, wenn es schief läuft. Im Netz finden sich einige fantastische Werke  z.B. von Yulia Brodskaya
Ich fand den ersten Versuch nicht misslungen, aber richtig zufrieden war ich auch nicht. 
Auf dem Foto ist nicht  erkennbar, aber die Klebestellen sind sichtbar und rundum das 
Quillingpapier sieht es ziemlich verschmiert aus.
Ich denke ein Spezialkleber wäre nicht schlecht, hier habe ich einen Bastelkleber für Papier benutzt.


Im nachhinein denke ich, man hätte den Mond nicht ausfüllen müssen, denn manchmal ist weniger  mehr. Aber nun es war der erste Versuch in dieser Art.

Sonntag, 7. Februar 2016

Quilling

Heute zeige ich Euch eine kleine Türrahmen-Deko, hört sich komisch an, sieht aber schön aus.
Ich habe eine Kiste mit geschredderten bunten Papierstreifen. Damit kann man sehr schöne Dekosachen basteln. 

Dienstag, 2. Februar 2016

gebackene Dampfnudeln

Mmmmm...
Ich liebe Dampfnudeln! Meine erste Begegnung mit Dampfnudeln habe ich in München gehabt. Da habe ich eine riesige Dampfnudel bekommen mit ganz viel Vanillesoße. Ich weiß nicht mehr wie das Restaurant hieß, aber es war am Marienplatz. Es schien berühmt zu sein, die Wände waren mit Fotos von VIPs behängt, die sich dort  beköstigen ließen. An das Bild von Herrn Franz Josef Strauß kann ich mich noch gut erinnern. Oh jeh, das ist ja fast 28 Jahre her.
Vor zwei oder drei Jahren habe ich versucht selbst Dampfnudeln vorzubereiten, was mir einigermaßen gelungen war. Aber mir sind die Unterseiten der Nudeln zu knusprig geworden. Habe ich es auf niedrige Kochstufe eingestellt, war der Guss nicht ganz verdampft und die Unterseiten waren zu klebrig-feucht. Die Kinder mochten weder die eine noch die andere Variante. Aber das in der Mitte hat  ihnen geschmeckt.
Aber nun habe ich ein perfektes Rezept gefunden, die aus dem Backofen.
Heute zum ersten mal probiert und voll ins Schwarze getroffen.
Wir waren alle begeistert: oben etwas knusprig, Unterseite nicht verbrannt und der Guss verdampft, wie es sich gehört. 
An dieser Stelle einen Dank an Roger Warna! Das Rezept findet ihr hier klicken.