Kommode aufpeppen

Kommode

Es ist die Kommode von meiner Schwiegermutter, die bei ihr im Flur stand und Briefe , Postkarten sowie Handschuhe drin aufbewahrte.
Nun habe ich die Kommode erhalten und durfte sie nach meinem Geschmack aufpeppen. Da mir momentan helle Räume und helle Möbel gut gefallen, habe ich beschlossen die Kommode in einer Elfenbeinfarbe zu streichen.
Naja vorher musste sie gut behandelt werden, damit sie die Farbe gut annimmt.



Die glatten Oberflächen abzuschleifen, war nicht so schwer, da ich mit der Schleifmaschine gut vorrankam.



Zunächst habe alle Schubladen rausgenommen und die Beschläge abgebaut.


Ich habe zuerst die Oberfläche der Schubladen geschliffen, nicht alles mit der Schleifmaschine, da die Oberfächen nicht flach, sonder gewellt sind. Dies habe ich mit normalem Schleifpapier erledigt.
Danach habe ich die Löcher mit Holzspachtelmasse gefüllt und nach dem Trocknen nochmal glatt geschliffen.




Mit Schleifen habe ich so einige Stunden verbracht, da die Schnörkeleien ohne Maschineneinsatz erledigt werden mussten. Und dann konnte ich endlich mit Färben beginnen.



Es waren etliche Schichten (insgasammt 7) mit Zwischentrocknung nötig, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Erstmal hatte ich eine matte Farbe, die mir nicht gefiel. Dann habe ich mir von Schöner Wohnen eine Acrylfarbe in Elfenbein besorgt (glänzend). Ich bin begeistert, aber auf dem Fotos kommt sie nicht so gut raus.



Die Rosengriffe habe ich bei Dawanda bekommen. 






Die Kommode ist nur für mich und meine Utensilien. Eigentlich hatte ich vorgehabt sie für meine
 Stoffreste und sonstige Nähkramm zu verwenden.

Kommentare: